Eignungsprüfung


Eine bestandene Eignungsprüfung ist Voraussetzung um die Ausbildung zum Therapiebegleithund beginnen zu können!

 

Der Hund muss dafür:

  • mindestens 15 Monate alt sein
  • eine Begleithunde (BH) Prüfung oder höher bestanden haben
  • eine gültige Haftpflichtversicherung haben

Der Hundeführer/die Hundeführerin muss:

  •  das 18. Lebensjahr vollendet haben

Bei der Eignungsprüfung beobachten ÖKV THT-Richter und wir Trainer das zukünftige Therapiehunde-Team in verschiedenen Situationen wie z.B.:

  • wie reagiert der Hund auf laute und ungewöhnliche Geräusche
  • wie verhält sich der Hund bei ungewöhnlichen Bewegungsmustern
  • wie agiert das Team bei Menschengruppen
  • wie unterstützt der Hundeführer